Unser Paule
Unser Paule
Mautlos aber nicht Mutlos
Mautlos aber nicht Mutlos

Eine Idee wird Wirklichkeit

Nach langen Jahren der Campingabstinenz und gutem, mittelmäßigem und auch weniger mittelmäßigem Genuss einschlägiger Hotel-, Pensions- und Gasthauszimmern sowie Halbpensions- oder All-inklusive-Pauschalreisen haben wir uns entschlossen, es doch noch mal mit dem Nomadenleben – zumindest im Urlaub - zu versuchen. Wir kauften uns zum ersten Mal im Leben ein Wohnmobil. Wir haben dabei zugegebenermaßen die Hoffnung auf günstigere, gemütlichere und erlebnisreichere Ferien. Welche dieser Hoffnungssplitter oder gar alle sich erfüllen werden, steht jetzt noch nicht fest, aber ob es tatsächlich günstigere Urlaube werden, bleibt abzuwarten.

Wen eine solche Gegenüberstellung interessiert, der kann sich ja mal den folgenden link anschauen.

Allein das alles, was angeschafft werden muss / soll, wenn das Wohnmobil erst einmal da ist, ist immens. Es bedarf langer Listen und etlicher Gespräche mit wohnmobiler-fahrenen Freunden oder Bekannten, um dann letztendlich im stillen Kämmerlein und im stillen Zwiegespräch mit dem Kontostand zu entscheiden, was noch gebraucht wird, damit es auch rundum zufriedenstellende Wohnmobilausfahrten werden. Aus diesen Überlegungen entstand die nachfolgende Liste.

Für den einen oder anderen sind viele Dinge in der Liste enthalten, auf die man gut und gerne verzichten kann, für andere wiederum fehlen etliche Gegenstände, die mehr oder minder unbedingt notwendig sind. Als ich die Liste anlegte, stellte ich fest, dass ich doch schon einige Dinge hatte, die ich gut und gerne im Wohnmobil verwenden kann.

 

Einkaufsliste
Artikel vorh Anzahl Preis Gesamt Bemerkungen Nötig?
  ja nein
Gasflaschen   2 50,00 100,00 11 kg x  
Europa Flaschen-
set SB
  1 16,50 16,50     x
Gasdruckregler   1 70,00 70,00   x  
Umschaltventil   1 70,00 70,00 Truma DuoComfort   x
CEE Stecker x 2 16,00 32,00 männl./weibl.    
Stromkabel x       2 x 20m    
Wasserschlauch   1 20,00 20,00   x  
Gardena Anschlüsse x            
Trichter
Gießkanne
  1
1
7
5
7
5
  x  
Auffahrkeile   2 29,90 59,80   x  
Unterlegklötze x 4          
Abschleppseil   1 13,00 13,00 ATU x  
Starthilfekabel   1 27,90 27,90 REAL x  
Wagenheber
Radkreuz
Werkzeug
x     0,00      
Fuß-Luftpumpe x            
Arbeitshandschuhe x            
Gummihandschuhe   1 2,00 2,00   x  
Overall x            
Gummistiefel   1 20,00 20,00     x
Klappspaten x            
Eiskratzer x     12,90      
Schneeschaufel   ?         x
Glühbirnen-
Sicherungsset
  1 15,00 15,00 REAL x  
Reservebatterien
für die Heizung etc
  1     1P AA, AAA x  
Feuerlöscher   1 50,00 50,00   x  
Solardusche   1 6,00   im Sommer   x
CampingStühle   2 50,00 100,00   x  
CampingTisch   1 50,00 50,00   x  
Campingliegen   2 50,00   im Sommer x  
Grill   1 129,00   im Sommer x  
Geschirr   1 100,00 100,00   x  
Besteck x            
Kochtöpfe   1 70,00 70,00   x  
Kaffemaschine x            
SATAnlage   1 1699,00 1899,00 MobiSat+Kathrein
(incl.Receiver)
x  
Antenne     x  
Receiver     x  
TV   1 329,00 329,00   x  
TV-Halterung   1   139,00   x  
Klimaanlage   1 1100,00   im Sommer   x
Rückfahrkamera   1 149,00 149,00     x
Einparkhilfen             x
Navigation x 1 179,00   Navigon 70 Premium    
               

Nun kam aber schon der Winter. Wir waren noch nicht mit dem Wohnmobil unterwegs gewesen und stellten es deshalb in eine Halle, in der ich einen schönen Unterstellplatz ergattert hatte. Paule, so wurde das WoMo ab sofort genannt, stand nun sicher vor Regen und Schnee, vor Kälte und Hitze. Der Stellplatz war in einer alten Fabrikhalle in dem kleinen Städtchen Weinsberg, das nicht nur wegen der gleichnamigen Wohnmobile sondern vor allem wegen der Burg Weibertreu bekannt ist.

Die Geschichte

Die Geschichte ist in der Kölner Königschronik belegt. Im Dezember 1140 besiegte Stauferkönig Konrad III. Herzog Welf VI. von Bayern in der entscheidenden Schlacht in Weinsberg. Als Konrad III. nach langer Belagerung der Burg und Kapitulation den Frauen erlaubte, das mitzunehmen, was sie tragen konnten, griffen die Frauen zu einer List. Sie trugen ihre Männer auf dem Rücken aus den Burgmauern hinaus in die Freiheit. Konrad III. hielt sein Königswort und ließ die List gelten. Im 18. Jahrhundert erhielt die Burg den Namen Weibertreu.

Noch eine Anmerkung zu den "Weinsberg"-Wohnmobilen:

Die Karosseriewerke Weinsberg, wurden in Weinsberg gegründet, wo sie bis 2011 auch ihren Sitz hatten. Bekannt sind sie vor allem für die Wohnmobile, die sie unter dem Markennamen  Weinsberg von 1969 bis 1992 bauten. Die Sparte Wohnmobile und Rettungsfahrzeuge (und mit ihr die Marke Weinsberg) wurden 1992, nachdem die Geschäfte schlechter gingen, an die Tabbert Industrie AG (heute Knaus Tabbert) verkauft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Schönbein