Unser Paule
Unser Paule
Mautlos aber nicht Mutlos
Mautlos aber nicht Mutlos

Überleben auf Strasko

24.06. bis 06.07.2017

Von Ljubljana bis Strasko sind wir so gefahren wie im vorigen Jahr auch. Deshalb erspare ich es mir, eine Karte mit der Fahrstrecke abzubilden.

Es war wie immer. Die Fahrt an der Küstenstraße zog sich in die Länge. Je weiter südlich wir kamen, desto länger schien es zu dauern bis wir den Fährhafen erreichten. Endlich war es soweit und wir konnten uns in die lange Schlange der Wartenden einreihen.

Über den Campingplatz habe ich bereits in meinen Berichten 2016 und 2015 geschrieben. Es gibt dem nichts hinzuzufügen.

Nur eines, ab dem 01.Juli jeden Jahres gelten für alle Camper die regulären Platzpreise. Nachlässe auf ADAC oder sonstige Club-/Mitgliedskarten gibt es dann nur noch sehr eingeschränkt. Das macht sich auch bei der Belegung des Platzes bemerkbar. War der Platz von unserer Ankunft bis 1. Juli ziemlich belegt, hat es sich doch ab dem 1. Juli sehr gelichtet. Die "Sparbrenner" waren weg und die Familien mit schulpflichtigen Kindern noch nicht eingetroffen. 

Den Platz selbst habe ich in den letztjährigen Berichten bereits ausgiebig vorgestellt. Deshalb hier nur ein paar Bilder.

Wir verbrachten 14 überaus relaxte Tage auf unserem derzeitigen Lieblingscamping-platz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Schönbein