Unser Paule
Unser Paule
Mautlos aber nicht Mutlos
Mautlos aber nicht Mutlos

Drei Wochen im Juni 2017

Wieder sollte unser diesjähriges Urlaubsziel die Insel Pag in Kroatien und dort der Campingplatz Strasko sein.

In diesem Jahr hatten wir unseren Reiseantritt entgegen den Jahren vorher ein bis zwei Wochen später geplant. Allerdings wie immer im Juni, bevor der große Urlaubstrubel beginnt.

Auch wie immer hatte ich einen Ablaufplan erstellt, der von dem Prinzip getragen ist: "Nicht einfach losfahren und ankommen, sondern auch links und rechts des Weges die Schönheiten unserer Erde bewundern".

Was ich mir einfielen lies, war schon etwas sehr weit links und rechts des Weges.

  • Da wir noch nie in Prag waren, sollte Prag auf der Strecke liegen;
  • da unser erster Wiener Aufenthalt in 2008 durch den Diebstahl meiner gesamten Fotoausrüstung getrübt war, sollte Wien nochmal eine Chance erhalten;
  • da wir 2016 in Ljubljana die "offene Küche" nicht genießen konnten, sollte Ljubljana auf dem Weg liegen;
  • da uns der Übernachtungsplatz auf der Gailberghöhe bei Kötschach-Mauthen im vorigen Jahr so gefallen hatten, sollte die Gailberghöhe auf dem Rückweg liegen;
  • da wir im vorigen Jahr auf der Rückfahrt in Ellmau nur kurz hielten, sollte Ellmau für einen längeren Aufenthalt auf dem Rückweg liegen.

 

Somit diese Gesamtstrecke bis Kamp Strasko auf der Insel Pag.

So hatte ich mir unsere WoMoTour für den Juni 2017 vorgestellt. Ganz nach dem Motto: Gehe über Los, ziehe 4000 Euro ein und begib dich nicht ins Gefängnis.

Ablaufplan.pdf
PDF-Dokument [66.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Schönbein